----------- Fußball für die Region - aus der Region -----------

 

14.11.10 B - Jugend Bezirksliga JSG Alpenrod - TUS Asbach 3:0

Das Heimspiel in Nistertal gegen Asbach konnten wir durch eine gute erste Halbzeit, rein vom Ergebnis her, klar mit 3:0 für uns entscheiden. Gleich nach dem Anpfiff gelang Kevin (Elvis) Scheithauer der 1:0 Führungstreffer. Nach einem Freistoß von Kevin Prince Prause Boateng schaltete unser US-Amerikaner Duncan am schnellsten und staubte zum 2:0 ab. Kurz vor der Pause gelang Nicolas (Anelka) Fontana sogar das 3:0, gleichzeitig auch der Halbzeitstand. In der 2. Hälfte ein umgekehrtes Bild: Keine Kombinationen, kein Spielwitz, keine Tore. Das war schlichtweg gar nichts. So dürfen wir uns nächste Woche gegen Nastätten keinesfalls präsentieren!    ( Quelle Thomas Kunz )

22.10. B-Jugend, Bezirksliga Ost
          JSG Hahnstätten - JSG Alpenrod      0:9 (0:3)
Beim Auswärtsspiel in Hahnstätten waren wir von Beginn an Spielüberlegen und kamen schon in der zweiten Minute zu einem Handelfmeter, den Duncan Dykewicz sicher verwandelte. Einige Minuten später wurde Duncan im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Strafstoss selbst zum 2:0. In der 30. Minute köpfte Tim Arfeller zum 3:0 ein und stellte damit das Halbzeitergebnis her. Nach dem Wechsel zeigten die Gastgeber kaum noch Gegenwehr, was letztlich auch zu diesem hohen Sieg führte. Jeweils mit einem Tor trugen sich Nico Birk, Henning Jochmann, Tobias Franz, Kevin Prause und Lukas Schäfer in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte erneut Duncan mit einem schönen Volleyschuss.
Fazit: Ein auch in dieser Höhe absolut verdienter Sieg. Spieler des Tages: Duncan Dykewicz.
.                                                                                           (Quelle: Thomas Kunz

02.10. B-Jugend, Bezirksliga Ost
          JSG Alpenrod - Spvgg. EGC Wirges      4:1 (1:0)
Im Heimspiel im Stadion Hachenburg kam unsere B-Jugend zu einem in keiner Phase gefährdeten 4:1 Sieg gegen Wirges. Trotz Überlegenheit - echte Tormöglichkeiten hatten wir anfangs nicht. Erst nach 30 Minuten wurden unsere Bemühungen durch ein Kopfballtor nach einer gut geschossenen Ecke von Kevin Prince Prause Boateng belohnt. Torschütze: Elvis Scheithauer. Direkt nach der Pause gelang Elvis das 2:0 und nur ein paar Minuten später war es Nick Birk, der auf Vorlage von Tim Arfeller das 3:0 erzielte. In der 65. war es erneut Kevin Elvis Scheithauer , der mit dem 4:0 seinen dritten Treffer in diesem Spiel machte. Kurz vor Schluss nutzte der Gegner eine Unachtsamkeit unserer Abwehr zum Ehrentreffer. Dieser Sieg war nicht nur verdient, sondern auch sehr wichtig für unser Selbstvertrauen und nach der desolaten Vorstellung in Urbach auch unbedingt notwendig.
Spieler des Tages: Elvis! Begründung: 5 Torschüsse und davon 3 Buden.
Es spielten: Mariean, Birk, Kunz, Maaß, Jochmann, Schäfer, Prause, Dykewicz, Arfeller, Scheithauer, Fontana, Wurth, Hövel, Rickes, Seiferth, Kuhl.                                        
(Quelle: Thomas Kunz)

25.09. B-Jugend, Bezirksliga Ost
          JSG Puderbach - JSG Alpenrod      6:0 (1:0)
Im Auswärtsspiel auf dem schönen Kunstrasen in Urbach kam unsere Mannschaft völlig unter die Räder. Schon nach 25 Sekunden hieß es 0:1. Keine Konzentration, zudem nicht hellwach und schon begann der Anfang vom Ende. Bis zur Pause sollte es aber dabei bleiben. Doch dann brachen die Dämme. Niemand hielt dagegen, kein Spielwitz, kein Wille. Eine schlichte Katastrophe. Wenn wir uns nicht jetzt schon gewaltig zusammenreißen, dann wird es ein Abstiegskampf pur. Das muss jedem jetzt schon bewusst sein. Gegen Wirges müssen Punkte herbei.                                                                                           (Quelle: Thomas Kunz)

18.09. B-Jugend, Bezirksliga Ost
          JSG Alpenrod - JSG Birlenbach      1:0 (0:0)
Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Birlenbach holte unsere Mannschaft die ersten drei Punkte. Trotz Überlegenheit hieß es zur Pause nur 0:0. In der zweiten Halbzeit zeigte sich das selbe Bild: Wir waren Spielüberlegen, doch es wollte kein Tor fallen. Zehn Minuten vor Schluss gelang Nicolas (Anelka) Fontana nach schöner Flanke von Robin Kunz per Kopf das 1 zu 0. In den letzten Minuten wurde es nochmal eng, unser Keeper wehrte jedoch alle Birlenbacher Chancen ab. Spielerisch war es kein gutes Spiel, dennoch haben wir endlich gewonnen und 3 Punkte eingefahren.
Spieler des Tages: Roméo Mariean! Begründung: Kaum geprüft doch im ent- scheidenden Moment zur Stelle.                                                                         
(Quelle: Thomas Kunz
 

04.09. B-Jugend Bezirkslig Ost JSG Alpenrod - SG Betzdorf II      0:1 (0:0)
Im 1. Heimspiel auf dem Hartplatz in Nistertal haben wir erneut mit 0:1 verloren. Und wieder in den letzten 5 Minuten das Gegentor kassiert. Was uns immer noch fehlt, ist das dynamische Zweikampfverhalten. Es muss noch mehr Kampf, noch mehr Gegenhalten gezeigt werden. Sonst plätschert das Spiel so einfach hin und der Gegner nutzt die Gelegenheit und macht sein Tor. Wir sind jedoch auf dem richtigen Weg. Die Truppe funktioniert als Mannschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl wächst. Wir werden auch bald die ersten Punkte einfahren.
Spieler des Tages: Robin Kunz. Begründung: Er hat die Abwehr zusammengehalten. Am Gegentor schuldlos. (Quelle: Thomas. Kunz)

28.08. B-Jugend, Bezirksliga Ost
          FV Engers - JSG Alpenrod      1:0 (0:0)
Im ersten Auswärtsspiel in Engers verlor unsere Mannschaft knapp mit 1:0. Trotz spielerischer Überlegenheit der Heimmannschaft konnten wir bis zur Pause das 0:0 halten. In der zweiten Hälfte drängte die Mannschaft aus Engers uns immer mehr in die eigene Hälfte. Durch eine kleine Unachtsamkeit fiel dann das spielentscheidende Gegentor.
Im Gegensatz zu den ersten Spielen haben wir uns sehr verbessert. Dennoch müssen wir mehr gegenhalten. Der Körpereinsatz muss noch stark verbessert werden um dem Gegner Respekt einzuflößen. Aber das können wir ja noch lernen. Im Hinblick auf den nächsten Gegner müssen wir an diesem Punkt jedenfalls arbeiten
Spieler des Tages: Henning Jochmann. Begründung: Schaltete den Spieler mit der Nummer 7 fast gänzlich aus. Das war seine Aufgabe und die hat er gut gelöst.
                                                               
(Quelle: Bernhard Bauschert / Thomas. Kunz