----------- Fußball für die Region - aus der Region -----------

14.05. 2006         SG II -             SG Ingelbach  2:8  ( 0:4)

Das hatte sich der scheidende Trainer Uwe Preuß wohl auch etwas anders vorgestellt. Nachdem seine Truppe ja schon in der Vorwoche gegen ein Spitzenteam kämpferisch und engagiert dagegengehalten hatte und nur eine knappe Niederlage heraussprang, war dieses Mal schon nach 30 Minuten der Markt gehalten. 0:4 war auch in der Höhe verdient und zeigte, wie hilflos die erneut stark verjüngte Mannschaft gegen den Zweiten der diesjährigen Saison aussah. Lediglich der gegnerische Stürmer Henn war bei Michel Hassel in der ersten, sowie bei David Kops in der zweiten Spielhälfte in sicherer Obhut. Torhüter Sturm konnte einem allerdings leid tun. In seinem ersten Spiel als Keeper stand der gelernte Manndecker zumeist alleine gegen die Ingelbacher Stürmer. Offensive Aktionen hatte man dagegen recht wenige. Zumindest schafften es Frank Leukel und Hans-Jürgen Boll, den gegnerischen Keeper in der zweiten Hälfte zu überwinden.

Übrigens gab es noch eine letzte Entscheidung auszumachen: Den diesjährigen Mannschaftstorschützenkönig ! Der eingewechselte Hansa Boll zeigte mächtig Zug zum gegnerischen Tor und hätte noch einen weiteren Treffer machen können. Es blieb jedoch bei diesem einen Boll-Treffer, wodurch Frank Leukel sich mit immerhin 5 Treffern "ungefährdet" die alleinige Torjägerkrone sichern konnte.

07.05.2006          SV Niedererbach      -    SG II   2:0  ( 1:0)

Ein sehr einseitig geführtes Spiel war dies. Nach der Klatsche der Vorwoche begann die SG im Sinne des Trainers sehr defensiv ausgerichtet. Das Konzept schien aufzugehen und man konnte das 0:1 bis zur 40.Minute verhindern. Dann war es aber ein fulminanter Kracher von der Strafraumgrenze, der in den Maschen einschlug. Selbst hatte man bis dahin keine Chance herausarbeiten können. Daher brachte Trainer Preuß in der zweiten Hälfte noch weitere Offensivkräfte mit David Kops und Hansa Boll, die aber auch nicht mehr für Entscheidendes sorgen konnten. Der Druck der Niedererbacher war einfach zu groß und man konnte froh sein, daß nur noch das 0:2 zustande kam..

30.04.2006           SG II - SC Berod - Wahlrod II  1:6  (1:0)

Dieses Spiel war eine einzige Katastrophe. Nachdem man ja zwei Wochen zuvor gegen Altenkirchen den vermeintlichen Klassenerhalt gesichert hatte, kam man hier völlig unter die Räder. Vor heimischem Publikum begann man zwar furios, konnte jedoch nach 10 Minuten und dem 1:0 von Michel Hassel nicht nachlegen. Ein Platzverweis für Pierre Kneuer leitete dann die Niederlage ein. Mit 10 Mann schaffte es die SG nicht, eine wahre Torflut zu verhindern. Dabei leistete sich Berod noch den Luxus, einen Elfmeter zu verschießen. Eine einzige Chance stand Mitte der zweiten Hälfte zu Buche. Beim Stand von 1:2 kam Dennis Ziegner aus halbrechter Position in Schußposition. Der Torwart konnte den Ball nur abklatschen, aber den Nachschuß versemmelten gleich zwei seiner Mannschaftskollegen in ebenso aussichtsreicher Position. Danach kam nichts mehr von Seiten der jungen SG-Truppe, jedoch die restlichen 4 der 6 Beroder Tore. Diese fielen in den letzten 10 Minuten.

25.04.2006  SG II - Spf. Siegtal  II       0:1 ( 0:1)

Das Spiel gegen die SF aus Siegtal war mehr ein Freundschaftsspiel. Der Spielverlauf war verteilt, allerdings hatte die SG die dickeren Chancen durch Daniel Friese und Matthias Kämpf. Das 0:1 für die Gäste fiel jedoch in der 28.Minute nach einem Freistoß von der linken Außenposition. Einfach flach vor das Tor gespielt, wo ein gegnerischer Stürmer keine Probleme hatte, das schlechte Stellungsspiel in der Abwehr auszunutzen. Mit 0:1 ging es auch in die Kabine. Leider war Daniel Friese als alleinige Sturmspitze jetzt völlig auf sich alleine gestellt. Der Gegner zog sich immer weiter zurück und setzte seinerseits auf Konter, die dann nicht in letzter Konsequenz zum Abschluß gebracht wurden. So blieb man noch eine zeitlang im Spiel, ohne jedoch den entscheidenden Druck nach vorne aufbauen zu können. Eine letzte Großchance hatte Uwe Preuß, dessen Direktabnahme von einem gegnerischen Verteidiger per Kopf entschärft wurde. In der Summe war es ein unglückliches 0:1, ein unnötiger Punktverlust. Es zeigt aber auch, daß noch viel Arbeit notwendig ist, um auch solche Spiele einmal sicher heimzubringen.

23.04.2006  SSV Weyerbusch III -  SG II  3:3 (2:1)

Nachdem die Erste ja so hervorragende Arbeit in Wied geleistet hatte, durfte die Reserve der SG natürlich in Nichts nachstehen. Es wurde aber ein ziemliches Gegurke und das besonders in den ersten 60 Minuten. Da narrten die zwei guten Weyerbuscher Stürmer ihre Gegenspieler ein ums andere Mal. Bereits nach 10 Minuten war klar, daß es auf dem tollen Kunstrasen nicht viel zu bestellen gab. Bei jedem Angriff über die Flügel und etlichen hohen Flanken in's Abwehrzentrum der SG wurde es gefährlich. Die rechte Mittelfeld- und Abwehrseite war überhaupt nicht präsent, so daß es nur bis zur 15 Minute dauerte, ehe der gegnerische Stürmer eine schöne Vorarbeit zum 1:0 per Kopfball nutzen konnte. Postwendend erzielte Daniel Friese nach Freistoß Björn Schäfer per Kopf das 1:1. Wer jetzt glaubte, das Spiel würde eine Wendung zum Besseren nehmen, sah sich schnell getäuscht. Weiterhin rollte Angriff um Angriff auf das Tor von Patrick Leyendecker und ähnlich wie das 1:0 kam auch das 2:1 zustande. Erneut konnte eine Flanke über die rechte Abwehrseite per Kopf vollstreckt werden. Trotz drückender Weyerbuscher Überlegenheit passierte bis zum Pausentee jedoch nicht mehr viel.
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste endete. Es dauerte auch nicht lange, bis der gegnerische Stürmer freistehend am langen Pfosten in's Tor einschieben konnte. Das 3:1 war die sichere Vorentscheidung, allerdings schalteten die Gastgeber jetzt völlig unnötig einen Gang zurück. Mit der Hereinnahme von Benedikt Radermacher wurde die Abwehrarbeit etwas rustikaler, aber auch sicherer. Die Einwechselung von Spielertrainer Preuß brachte allerdings die erhoffte Wendung im Angriffsspiel. 25 Minuten vor Schluß war es die erste Aktion, als der Schiedsrichter mit einem völlig unberechtigtem Abseitspfiff erste Hoffnungen auf einen Torerfolg von Uwe Preuß zunichte machte. 5 Minuten später war es aber dem gleichen Spieler vorbehalten, eine schöne Vorlage von Daniel Friese aus kurzer Distanz zu vollenden. Jetzt rollte die SG-Angriffsmaschinerie auf vollen Touren und alleine Daniel Friese hätte in der kurzen Zeit den Sack noch zumachen können. Es reichte aber nur noch zu dem 3:3 Ausgleichstreffer, als Matthias Kämpf eine Preuß-Ecke in's gegnerische Tor stocherte.
Alles in allem ein verdienter Punktgewinn, wobei es lange Zeit nach einem sicheren Sieg für Weyerbusch aussah. Nach den Ergebnissen vom vergangenen Wochenende kann man sich jetzt auch für die neue Saison auf C-Klassen-Fußball mit der SG2 freuen.

18.04.2006 SG II - SG Altenkirchen II 3:0 (1:0)

Mit diesem Glanzstück dürfte die SG2 sich seit Dienstag wohl endgültig aus dem Abstiegsrennen verabschiedet haben. Es war ein hart umkämpfter Arbeitssieg, der zum Ende sogar noch einige fußballerische Kabinettstückchen beinhaltete.
Man setzte im Gegensatz zum Samstagsspiel in Bruchertseifen ganz auf Defensive und den Einsatz einiger Routiniers. Diese Taktik sollte sich allerdings erst spät als richtig herausstellen. Eine sehr starke Altenkirchener Mannschaft schaffte es ein ums andere Mal, die SG-Abwehr gehörig unter Druck zu setzen. Jedoch wurde es nur einmal gefährlich, als ein gegnerischer Stürmer aus kurzer Distanz über das von Patrick Leyendecker sicher gehütete Tor schoß. Ansonsten versuchten sich die Youngster im Sturm, allen voran Dario Giannattasio, entscheidend durchzusetzen. Dies gelang dann auch zum taktisch günstigsten Zeitpunkt. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Björn Schäfer nach herrlichem Zuspiel von Dario Giannattasio das 1:0 erzielen.
Die zweite Halbzeit begann dann wie die Erste. Altenkirchen machte Druck und die Ordnung in der SG-Hintermannschaft schien völlig verloren. Zudem wurde die Gangart jetzt etwas härter, ohne allerdings auszuarten. Jedoch sorgten, in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit, einige Freistösse der Kreisstädter für unnötige Gefahr vor dem eigenen Tor. Diese Drangphase konnte die SG jedoch unbeschadet überstehen und kam durch Dario Giannattasio erneut zu einer guten Gelegenheit. Das war das Startsignal zur einer guten Schlußphase. Unsere Abwehrreihe hatte sich wieder gefangen und man konnte die erlahmenden Aktionen des Gegners besser kontrollieren. So rollte ein Konter nach dem anderen auf das Tor der jetzt völlig desorientierten Altenkirchener zu. 15 Minuten vor Schluß gelang dann Dario Giannattasio nach Vorlage von Osman Sinan der vorentscheidende Treffer zum 2:0. In der 85. Minute war es dann der gleiche Spieler, der erneut nach einem Konter zum 3:0 einschieben konnte.
Der Sieg ging aufgrund der besseren taktischen Einstellung in Ordnung. Dennoch war wieder einmal deutlich zu erkennen, daß es sofort gefährlich wird, wenn die Schlüsselpositionen im Defensivbereich nicht besetzt sind. Mit nunmehr 10 Punkten Vorsprung ist bei noch 5 ausstehenden Spielen der Abstieg rechnerisch noch möglich. Die SG2 sollte also am kommenden Wochenende versuchen, den Sack endgültig zuzumachen.

15.04.2006 SG Bruchertseifen II - SG II  2:1 (0:1)

Das Spiel gegen die Bruchertseifener Zweite wurde mit Pech verloren. Nach äußerst schwachem Beginn fand man nach einer Viertelstunde ein wenig mehr Sicherheit im Spielaufbau. Ein energischer Antritt von Daniel Friese wurde mit dem 1:0 belohnt. Der gegnerische Verteidiger bugsierte seine scharfe Hereingabe vor dem einschussbereiten Matthias Kämpf selbst über die Torlinie. Mit der Führung im Rücken ließ sich das Spiel viel besser an.
Jedoch wägte sich die erneut stark verjüngte Mannschaft zu sehr in Sicherheit. Ein Rückpaß konnte nicht aus der Gefahrenzone "eigener Sechzehner" befördert werden und der Abpraller fiel dem einschußbereiten Stürmer der Bruchertseifener direkt vor die Füße. Dieser hatte keine Mühe, den Ausgleich aus kurzer Distanz zu erzielen. Das Unheil nahm seinen Lauf, nachdem Daniel Friese nur eine Minute später den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Nur 10 Minuten nach dieser Aktion schafften es die Platzherren, mit ihrem zweiten Torschuß in der zweiten Hälfte, den Siegtreffer zu erzielen. Da auch weitere gute Einschußmöglichkeiten unsererseits ungenutzt blieben, mußte man sich letztendlich recht unglücklich geschlagen geben.
Um routinierte Mannschaften wie die Bruchertseifener zu schlagen, bedarf es einer wesentlich konzentrierteren Leistung. In puncto Spielordnung und Erfüllung der Aufgaben muß gegen die Altenkirchener Zweite eine klare Steigerung her, denn mit einem Dreier könnte man dem Klassenerhalt ein gutes Stück näherkommen.

09.04.2006 FSV Merkelbach - SG II 2:2 ( 2:1)

Eine Klasse Leistung bot das sehr junge Team bei den Nachbarn in Merkelbach. Obwohl die Gastgeber deutlich überlegen waren, ergaben sich immer wieder Tormöglichkeiten für unsere Mannschaft.In der 20. Minute erzielte Osman Sinan nach Handelfmeter das 1:0.In der 30. Minute glichen die Gastgeber per Elfmeter zum 1:1 aus.  Kurz vor der Halbzeit war die Abwehr kurzzeitig im Tiefschlaf und Merkelbach erhöhte auf 2:1.Nach der Pause  wurde der Druck der Gastgeber immer stärker aber die Abwehr um Thomas Leukel stand sicher.Nach schönem Zuspiel von Torsten Birk erzielte Osman Sinan mit einem schönen Heber den 2:2 Ausgleich. Die Gastgeber setzten alles auf einen Karte und so ergaben sich für uns Konterchancen und in der letzten Minute wäre sogar der Siegtreffer möglich gewesen.Alles im allem eine Klasse Leistung.

06.04.2006 SG II - Mammelzen  2:0 (0:0)

Ein hochverdienter Sieg der SG II, der aber lange auf des Messers Schneide stand.In der 1. Hälfte taten sich beide Mannschaften recht schwer,ging es doch um sehr viel.Desorganisierte Abwehrreihen auf beiden Seiten und Angriffsbemühungen,die nicht wirklich in letzter Konsequenz zum Abschluß gebracht wurden,prägten das Spiel.So versäumte Daniel Friese dreimal,dem Ball die letzte Veredlung zu verpassen.Auch ein Tor von Uwe Preuß fand wegen einer sehr umstrittenen Abseitsentscheidung keine Anerkennung.Also sollten es die Youngster richten.Nach einer deutlichen Pausenansage und einer Umstellung im Agriffszentrum war das eigene Team nach dem Wiederanpfiff wie ausgewechselt.Der pfeilschnelle Christian Schlösser benötigte nicht lange,um in's Spiel zu finden.Das 1:0 in der 63.Minute bereitete er nach einem schönen Einsatz über den rechten Flügel vor indem er den Ball auf seinen Kollegen Martin Boll auflegte,der mit einem palzierten Schuß in's rechte Toreck vollendete.Das zweite Tor blieb Christian Schlösser selbst vorbehalten,der sich den Ball energisch erkämpft hatte und diesmal völlig alleine auf's Tor zulaufen konnte.Ein kompliment ist dabei an die komplete Mannnschaft zu machen,die sich in dieser schwierigen Phase auf ihre alten Tugenden zu besinnen scheint.

26.03. SG Atzegift - SG II   5:0    (1:0)


Im Lager der SG hoffte man auf eine ähnliche Überraschung wie in der Vorrunde, als man dem gleichen Gegner auf heimischer Anlage noch einen Punkt abtrotzte. Mit einer defensiven Taktik konnte man in den ersten 45. Minuten die meisten Ansätze des Gegners im Keim ersticken. Dann war es allerdings soweit. Der bis dahin kaum geprüfte Torwart Preuß wurde mit dem ersten Schuß auf's Tor kalt erwischt. Denkbar unglücklich zu diesem Zeitpunkt, da man, trotz ständiger Feldüberlegenheit der Gastgeber, die besseren Möglichkeiten besaß.
In Hälfte zwei wurde der Druck jedoch größer, und es war nur eine Frage der Zeit, wann das 2:0 fiel. Das erzielte dann leider ein eigener Spieler. Christian Schneider fälschte einen Freistoß unhaltbar in's lange Eck ab. Damit war in der 60. Minute die Vorentscheidung gefallen, denn ab diesem Zeitpunkt ließen die Kräfte bei einigen SG 2-Spielern merklich nach. Die Atzelgifter nutzten ihre reifere Spielanlage in den verbleibenden 30 Minuten noch zu 3 weiteren Toren.

SG II - FSV Kroppach II  1:3 (0:0)

Das war wohl Nichts ! Der Pflichtspieleinstand in das Jahr 2006 ging voll in die Hose. Der Gegner Kroppach mußte sich noch nicht einmal kräftemäßig verausgaben. Knapp 60 Minuten spielte die SG in Unterzahl. Eine rote Karte gegen Frank Leukel dezimierte die Truppe schon frühzeitig. Eine sehr harte Entscheidung, die das Konzept der SG völlig durcheinander warf. Die zentrale Schaltstation im Mittelfeld war aus dem Rennen und es konnte nur eine Frage der Zeit sein, wann sich die ersten Chancen für die Kroppacher ergeben. Die jungen SG-Spieler hielten allerdings sehr gut dagegen und hatten sogar ihrerseits die Möglichkeiten um in Führung zu gehen. In der 60.Minute fehlte allerdings der kompletten Abwehr völlig der Überblick und auch die letzte Konsequenz im Zweikampf, als ein gegnerischer Stürmer sich energisch durchsetzen konnte und zum 0:1 vollendete. Danach nahm das Schicksal seinen Lauf: Einen Eckball verwandelte Matthias Kämpf in das eigene Tor zum 0:2, und trotz des Anschlußtreffers durch Hansa Boll in der 85. Minute, der alte Abstand wurde nach einem kapitalen Abwehrfehler mit dem 1:3 postwendend wiederhergestellt.
Der Sieg der Kroppacher kam zwar recht spät zustande, war aber aufgrund der größeren Cleverness nicht unverdient. Unsere junge Truppe muß allerdings in naher Zukunft die vielen individuellen Fehler abstellen und sich mehr in Geduld üben. Gerade in Unterzahl darf man einer Mannschaft, die mit uns gegen den Abstieg spielt, nicht in's offene Messer laufen.

SG 2 - VFB Rotenhain/Bellingen 2:2 (0:0)

Spielbericht vom Sa.18.03.2006:
Die Zweite konnte am vergangenen Samstag noch ein Freundschaftsspiel gegen Rotenhain austragen. Der Gegner sollte als letzter Prüfstein vor dem Pflichtspielstart am Dienstag herhalten. Daher war volle Konzentration auf die Aufgabe gefordert, zumal sich der eine oder andere Spieler, mit einer guten Leistung, noch für einen Stammplatz empfehlen konnte.
Die erste Hälfte war an Spielanteilen gemessen ausgeglichen, die besseren Chancen hatte jedoch die Heimmannschaft. Da war es Mischka Anastasini, der das Tor zweimal nur knapp verfehlte. Ansonsten konnten sich eher die beiden Abwehrreihen auszeichnen.
Zur zweiten Hälfte stellte Trainer Uwe Preuß die Mannschaft auf einigen Positionen um. Allerdings verflachte das Spiel unserer Jungs immer mehr und folgerichtig gingen die Rotenhainer mit einem Sonntagsschuß in Führung. Danach lief garnichts mehr und man konnte sich beim gut aufgelegten Torwart Kalle Brück bedanken, daß die Gäste nur noch zum 0:2 kamen. Dieser Spielstand war sehr schmeichelhaft. Dennoch kam die SG in der 83. durch ein Eigentor zum Anschluß und in der 87.Minute durch einen erfolgreich abgeschlossenen Konter von Hansa Boll noch zum Ausgleich.
Schlußendlich ein glückhaftes Unentschieden, welches aber für die Partie gegen den FSV Kroppach II am Dienstag noch hoffen läßt. Hier sollte mit etwas mehr Konzentration und Disziplin in der Spielordnung ein Heimerfolg möglich sein.

SG 2 - SG. Mittelhof 5:2

Auch die zweite Mannschaft konnte ihr Vorbereitungsspiel sicher nach Hause fahren. Der Sieg war hochverdient und wichtig für die restlichlichen Meisterschaftsspiele! Die Torschützen waren: Daniel Friese 2, David Kops 2, Miscka Anastasini 1. Weiter so!